Neuss: Festnahme nach Drogenfund in Wohnung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Ein Streit in einer Wohnung an der Weberstraße führte am Montagnachmittag (29.10.) zu einem Polizeieinsatz. Gegen 15 Uhr, hat­ten Nachbarn Tumult und lau­tes Gepolter aus einer Mietwohnung gemeldet. 

An der beschrie­be­nen Anschrift schlug den ein­ge­setz­ten Beamten der Geruch von Marihuana ent­ge­gen. Der über­raschte Wohnungsinhaber ver­suchte, zusam­men mit einer wei­te­ren Person, die Polizisten am Betreten der Wohnung zu hin­dern. Doch der Versuch, die Tür wie­der zu schlie­ßen misslang.

Mit Beschluss der zustän­di­gen Staatsanwaltschaft durch­such­ten die Beamten anschlie­ßend die Wohnung. Bei einem der zwei Männer (26 und 27 Jahre alt), die zuvor in der Wohnung gestrit­ten und dabei das Wohnzimmer ver­wüs­tet hat­ten, fan­den die Ordnungshüter ein Tütchen Marihuana. In der Küche stell­ten die Polizisten ein wei­ßes Pulver sicher, bei dem es sich, nach ers­ten Erkenntnissen um Kokain handelte.

In einem wei­te­ren Zimmer stie­ßen die Beamten auf eine nicht geringe Menge Marihuana, ver­packt in meh­re­ren Dosen und Tüten, mit einem Gesamtgewicht von 6,8 Kilogramm. Wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln nahm die Polizei den 26-​jährigen Wohnungsinhaber vor­läu­fig fest. Ihn erwar­tet ein Strafverfahren.

(361 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)