Neuss: Baumarbeiten im „Jostensbusch“ abgeschlossen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Die Sperrung der Grünanlage „Jostensbusch“ für die Dauer der Baumpflege- und Fällarbeiten ist ab sofort wie­der auf­ge­ho­ben. Die Arbeiten sind soweit abge­schlos­sen, dass die Wege größ­ten­teils wie­der genutzt wer­den können. 

Zu gerin­gen Einschränkungen kommt es nur dort, wo Wanderwege im Zuge der Erneuerung des Parks mit einer neuen Deckschicht ver­se­hen wer­den müs­sen. Insgesamt muss­ten 35 Buchen, drei Kastanien und drei Eichen gefällt wer­den, bei 18 Buchen wur­den die Kronen ein­ge­kürzt. Durch Entfernung der Buchen ist der ver­blei­bende Buchenbestand frei­ge­stellt und star­kem Sonnenlicht ausgesetzt.

Darauf reagie­ren gerade Buchen emp­find­lich, es kommt an den Stämmen zu „Sonnenbrand“, der die Rinde schä­di­gen und somit zu Versorgungsschwierigkeiten mit Wasser und Nährstoffen füh­ren kann. Als Gegenmaßnahme wur­den die Stämme mit einer Jutebandage umwi­ckelt bezie­hungs­weise mit einem Schutzanstrich ver­se­hen. Standortgerechte Baumnachpflanzungen wer­den geplant

(54 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)