Jüchen: Neue Gleichstellungsbeauftragte

Jüchen – Bereits zum 01. August 2018 wurde Andrea Schiffer als neue Gleichstellungsbeauftragte neben Ursula Schmitz bestellt. Die bis­he­rige Gleichstellungsbeauftragte Silke Rafaneli führt diese Tätigkeit nicht mehr aus und ist nun aus­schließ­lich als Standesbeamtin für die Gemeinde Jüchen tätig.

Ich bedaure sehr, dass Silke Rafaneli aus­ge­schie­den ist, wir waren ein gut funk­tio­nie­ren­des Team, wel­ches die gestell­ten Aufgaben gemein­sam gemeis­tert hat. Wir haben einige tolle Projekte in Angriff genom­men und den sehr akti­ven Runden Tisch für Frauen gegrün­det. Ich freue mich, zukünf­tig mit Andrea Schiffer eine Kollegin gefun­den zu haben, mit der die begon­ne­nen und geplan­ten Aktivitäten fort­ge­führt wer­den kön­nen“.

Neben ihrer Tätigkeit als neue Gleichstellungsbeauftragte ist Andrea Schiffer im Amt für Gebäudewirtschaft tätig. „Ich freue mich gespannt auf die neuen Herausforderungen und möchte mich den Aufgaben bezüg­lich der Gleichstellung von Frauen und Männern stel­len und die Umsetzung unter­stüt­zen“, so Andrea Schiffer.

Neben zahl­rei­chen Projekten ist für 2019 auf Initiative der Gleichstellungsbeauftragten ein Job‐​Café geplant, wel­ches in den ein­zel­nen Kommunen des Rhein‐​Kreises Neuss durch die Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten im Rhein‐​Kreis Neuss in Verbindung mit der Agentur für Arbeit orga­ni­siert wird.

Die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Mönchengladbach, Angelika König, wird Möglichkeiten auf­zei­gen, die auch nach einer lan­gen Job‐​Pause bestehen, um wie­der in den Beruf zurück­zu­keh­ren, sich beruf­lich zu ver­än­dern, eine Existenz zu grün­den oder einen Weg aus der Arbeitslosigkeit zu fin­den. Oft besteht fälsch­li­cher­weise die Meinung, dass nach einer Familien‐ oder Pflegephase keine Förderung oder Qualifizierung für den Wiedereinstieg in den Beruf mög­lich ist oder ein Leistungsbezug Voraussetzung sei. 

Die Beratungen wer­den inner­halb der Gruppe bzw. auch Einzelgesprächen erfol­gen und ermög­li­chen Frauen und Männern unge­zwun­gen und unver­bind­lich in einer locke­ren Atmosphäre Fragen zu stel­len und qua­li­fi­zierte Antworten und Informationen zu erhal­ten. Über Termine im kom­men­den Jahr wer­den die Gleichstellungsbeauftragten früh­zei­tig infor­mie­ren.

(69 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)