Jüchen: Frischwasserverbräuche und Zwischenzählerstände mit­tei­len

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Jüchen – Ab dem 16. November wer­den die Ablesekarten zur Feststellung des Frischwasserverbrauchs durch die Kreiswerke Grevenbroich zuge­stellt.

Die Gemeindeverwaltung Jüchen bit­tet darum, die Mitteilung über den Frischwasserverbrauch spä­tes­tens bis zum 30. November vor­zu­neh­men. Der Zählerstand kann auch online unter:

https://​www​.kw​-gv​.de/​k​u​n​d​e​n​c​e​n​t​e​r​/​z​a​e​h​l​e​r​s​t​a​n​d​s​m​e​l​d​u​n​g​.​h​tml

mit­ge­teilt wer­den.

Um sicher­zu­stel­len, dass der gemel­dete Verbrauch auch bei der Abrechnung der Schmutzwassergebühren im Rahmen der Jahresveranlagung der Grundbesitzabgaben Berücksichtigung fin­det, wird gebe­ten, den Verbrauch ter­min­ge­recht mit­zu­tei­len. Ansonsten kann eine Korrektur der Schmutzwassergebühr auf Basis des tat­säch­li­chen Verbrauchs 2018 erst im Laufe des II. Quartals 2019 erfol­gen.

Ebenfalls soll­ten auch die Zählerstände von Zwischenzählern zeit­nah dem Steueramt mit­ge­teilt wer­den. Ein ent­spre­chen­der Vordruck kann der Homepage der Gemeinde Jüchen unter: http://​www​.jue​chen​.de/​R​a​t​h​a​u​s​/​F​o​r​m​u​l​a​r​e​/​a​b​w​a​s​s​e​r​e​n​t​w​2​2​8​s​s​e​r​u​n​g​-​k​a​n​a​l​-​u​n​d​-​a​b​f​all (Jährliche Mitteilung zur Korrektur der Schmutzwassergebühr) ent­nom­men wer­den.

Berücksichtigt wer­den kön­nen hier­bei nur Zwischenzähler, die vor­her durch den Abwasserbetrieb der Gemeinde abge­nom­men wur­den.

(134 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.