Grevenbroich: Busanbindung Barrenstein wäh­rend Vollsperrung K10

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Der im Auftrag des Rhein-​Kreises Neuss durch­ge­führte Radwegeneubau an der K10 zwi­schen Barrenstein und Oekoven macht eine Vollsperrung der Straße in die­sem Abschnitt notwendig. 

Das hat auch Auswirkungen auf den dort lau­fen­den Busverkehr. Die Stadt Grevenbroich und der Kreis haben von Beginn an gefor­dert, Barrenstein für die Dauer der Baumaßnahme nicht vom ÖPNV abzu­kop­peln. Dies konnte nun sicher­ge­stellt werden.

In Abstimmung mit dem Verkehrsunternehmen wer­den die Busse die Baustelle trotz Vollsperrung pas­sie­ren kön­nen. Bis auf mini­male Verzögerungen im Fahrtablauf wird es somit keine Verschlechterung für die Busanbindung von und nach Barrenstein geben.

Der genaue Beginn der Baumaßnahme steht noch nicht fest. Hierüber wird der Rhein-​Kreis Neuss geson­dert informieren.

(145 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)