Dormagen: Verkehrsunfall for­dert zwei Schwerverletzte – Rettungshubschrauber

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Innenstadt (ots) – Am Mittwochmorgen (31.10.) wur­den bei einem Verkehrsunfall auf der Europastraße zwei Personen schwer verletzt. 

Gegen 09:55 Uhr befuhr ein 60-​jähriger Dormagener mit sei­nem Mercedes die Kreisstraße 18 aus Richtung Dormagen kom­mend in Richtung Bundesstraße 9. Zwischen Nettergasse und Frankenstraße geriet er nach ers­ten Erkenntnissen in einer leich­ten Kurve aus bis­her noch unge­klär­ter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen einen ent­ge­gen­kom­men­den Seat.

Dessen 59-​jährige Fahrerin erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass sie mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflo­gen wer­den musste. Der Dormagener wurde eben­falls schwer ver­letzt. Rettungskräfte brach­ten ihn in ein Krankenhaus. Der Straßenabschnitt zwi­schen Frankenstraße und Nettergasse war für meh­rere Stunden zeit­weise gesperrt.

Die bei­den Wagen stellte die Polizei sicher. Die Straße musste von aus­lau­fen­den Betriebsstoffen befreit werden.

(1.234 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)