Kaarst: Verdächtiger flüch­tet bei Kontrolle – Marihuana und Messer sicher­ge­stellt

Kaarst (ots) – Am Montag (29.10.), gegen 18:30 Uhr, beab­sich­tig­ten Beamten der Wache Kaarst, zwei dun­kel geklei­dete Männer in einer Gasse gegen­über der Gemsenstraße zu über­prü­fen.

Bei der Gelegenheit nahm einer der bei­den Verdächtigen die Beine in die Hand und flüch­tete durch angren­zende Gärten. Doch sein Plan ging nicht auf. Die Polizisten stell­ten ihn, leg­ten ihm Handschellen an und durch­such­ten den 21‐​Jährigen. In einer Jackentasche fan­den die Beamten ein Einhandmesser und eine beacht­li­che Summe Bargeld.

Auf dem Fluchtweg des jun­gen Mannes fan­den die Polizisten zudem ein Tütchen mit Betäubungsmitteln. In sei­ner Wohnung stell­ten die Ermittler spä­ter noch wei­tere Drogen und Gegenstände, die unter das Waffengesetz fal­len sicher. Den 21‐​Jährigen erwar­ten straf‐ und ord­nungs­recht­li­che Ermittlungen.

(133 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)