Kaarst: Fenster und Terrassentüren bie­ten Einbrechern allzu oft wenig Widerstand

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Am Sonntag (28.10.), gegen kurz nach 19 Uhr, ver­schaff­ten sich Einbrecher offen­bar über den rück­wär­ti­gen Garten und eine Terrassentür Zugang zu einer Wohnung am Commerweg.

Sie öff­ne­ten Schubladen auf der Suche nach Beute und wur­den dann allem Anschein nach durch die Bewohner des Hauses über­rascht. Ungesehen gelang den Tätern die über­eilte Flucht. Die Polizei erhielt Kenntnis und nahm die Ermittlungen auf. Gesucht wer­den Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen im Umfeld des Tatortes gemacht haben.

Hinweise nimmt das zustän­dige Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegen.

(26 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)