Dormagen: Festnahme eines Tatverdächtigen nach Automatenaufbruch

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) – Am frü­hen Sonntagabend (28.10.) wurde die Polizeiwache Dormagen von einer Zeugin infor­miert, die soeben ver­meint­li­che Automatenaufbrecher erkannt haben wollte. 

Die bei­den Tatverdächtigen hat­ten sich vor einer Woche in auf­fäl­li­ger Weise an einem Spielautomaten „Unter den Hecken” zu schaf­fen gemacht. Später wurde fest­ge­stellt, dass der Automat auf­ge­bro­chen wor­den war und dass dar­aus Bargeld fehlte.

Nun hat­ten die bei­den Männer wie­der das Spielcasino betre­ten und ver­hiel­ten sich, wie vor einer Woche in ver­däch­ti­ger Weise an einem Automaten. Zwischenzeitlich hatte das Duo die Örtlichkeit ver­las­sen, konn­ten aber auf der Kölner Straße von Polizeibeamten ange­spro­chen werden.

Sie ver­such­ten zu flüch­ten. Die Flucht endete für einen der Beiden in Handschellen. Die Ordnungshüter nah­men einen 45-​Jährigen aus dem Rhein-​Erft-​Kreis vor­läu­fig fest. Die Ermittlungen dau­ern an.

(247 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)