Rhein-​Kreis Neuss: Dormagen bleibt Bundesstützpunkt der deut­schen Fechter

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Der Anerkennungsbescheid des Bundesverwaltungsamts ist jetzt dem Deutschen Fechter-​Bund zuge­sandt worden: 

Damit ist es amt­lich, dass der Standort beim TSV Bayer Dormagen bis zum Jahr 2024 als Bundesstützpunkt aner­kannt ist. „Das ist eine tolle Nachricht und bestärkt unse­ren Einsatz für den Leistungssport“, so Dirk Brügge, Kreisdirektor und Sportdezernent des Rhein-​Kreises Neuss.
 
„Ich möchte mich bei allen Förderern und Unterstützern bedan­ken, die uns in den letz­ten Jahren vor­bild­lich unter­stützt haben“, lobt Olaf Kawald, Cheftrainer und Sportlicher Leiter Fechten beim TSV Bayer Dormagen, den Rhein-​Kreis Neuss und die ande­ren Partner. Der Sportausschuss des Kreistags hatte im Sommer die Fortschreibung des „Masterplans Leistungssport“ ein­stim­mig auf den Weg gebracht. Der Rhein-​Kreis Neuss unter­stützt darin den TSV Bayer Dormagen in sei­nem Bemühen um eine neue Säbelfecht-Halle.

Die NRW-​Sportschule Dormagen, die vom Norbert-​Gymnasium in Knechtsteden und der Bertha-​von-​Suttner-​Gesamtschule in Nievenheim gebil­det wird, soll mög­lichst um wei­tere Schulen, dar­un­ter ein Berufsbildungszentrum des Rhein-​Kreises Neuss, erwei­tert wer­den. Ziel ist es, den Verbund zu sei­ner „Eliteschule des Sports“ wer­den zu las­sen, wie der Deutsche Olympische Sportbund vor­bild­li­che Bildungseinrichtungen die­ser Art bezeichnet.
Der Kreis ist seit 2011 eine „NRW-​Leistungssportregion“.

Mit der Verleihung die­ses Prädikats wird ihm beschei­nigt, dass in ihm und ins­be­son­dere in den Bundes- und Landesleistungsstützpunkten her­aus­ra­gende Rahmenbedingungen zur Förderung des Leistungssports exis­tie­ren und per­spek­ti­visch wei­ter­ent­wi­ckelt wer­den. Die Stiftung Sport des Rhein-​Kreises Neuss und der Sparkasse Neuss sowie der Zusammenschluss „Partner für Sport und Bildung“ unter­stüt­zen die zahl­rei­chen Talente bei ihrer Karriere.

(35 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)