Neuss/​Meerbusch: Polizei ermit­telt nach Wohnungseinbrüchen – Zeugen gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch, Neuss (ots) – In der Zeit zwi­schen Dienstag (23.10.), 15:00 Uhr, und Donnerstag (25.10.), 11:00 Uhr, kam es in Lank-​Latum zu einem Wohnungseinbruch.

Unbekannte hat­ten an der Rückseite eines frei­ste­hen­den Einfamilienhauses an der Rilkestraße die Terrassentür auf­ge­he­belt. Anschließend durch­such­ten sie das Haus nach Beute.

Etwa im glei­chen Zeitraum (23.–25.10.) ver­schaff­ten sich Unbekannte Zugang zu einem Mehrfamilienhaus am Freithof in Neuss. Anschließend hebel­ten sie im vier­ten Obergeschoss eine Wohnungstür auf und durch­wühl­ten Teile des Mobiliars. Was ihnen in den bei­den geschil­der­ten Fällen an Wertsachen in die Hände fiel, ist noch nicht bekannt.

Die Polizei bit­tet Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen gemacht haben, sich mit dem zen­tra­len Kriminalkommissariat 14 in Neuss in Verbindung zu set­zen (Telefon 02131 3000).

(136 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)