Lebendige Freundschaft zwi­schen Korschenbroich und Troizk

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – Eine offi­zi­elle Danksagung erhielt die Stadt Korschenbroich jetzt von Deutsch-​Russischen Forum e.V.: darin wird die Arbeit des ört­li­chen „Forums für Internationalen Austausch“ gewürdigt. 

Bereits seit dem Jahr 1991 besteht ein regel­mä­ßi­ger Schüleraustausch zwi­schen dem Gymnasium Korschenbroich und der Schule Nr. 2 in Troizk, einem Stadtteil von Moskau.

Die Organisatorin der gegen­sei­ti­gen Besuche ist Dorothea Hoelper, die im ver­gan­ge­nen Jahr für ihr Engagement die Verdienstmedaille der Stadt Korschenbroich in Gold ent­ge­gen­neh­men konnte. „Der Schüleraustausch ist als Beitrag zum Frieden und zum Verständnis bei­der Länder ent­stan­den“, heißt es in der Jubiläumsschrift des Vereins, die anläss­lich des Deutsch-​Russischen Jahres der kom­mu­na­len und regio­na­len Partnerschaften 2017/​2018 her­aus­ge­ge­ben wurde.

Beispielshafte lokale Projekte wer­den darin genannt: Die Einladung des Kammerchores aus Troizk nach Korschenbroich, das Geschichtsprojekt mit rus­si­schen und deut­schen Schülerinnen und Schülern zum Thema „Spurensuche – Hitler und Stalin“, der Start beson­ders begab­ter Korschenbroicher Jugendlicher bei den „Space Olympics“ in Koroljow und die rus­si­sche Beteiligung am City-​Lauf in Korschenbroich.

(27 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)