Geht der Deutsche Kita-​Preis 2019 nach Neuss? Der Waldkindergarten „Frischlinge“ ist eine von 25 nomi­nier­ten Kitas

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Rosellerheide – Wird der Waldkindergarten „Frischlinge“ aus Neuss die Kita des Jahres 2019? Insgesamt haben sich rund 1.600 Kitas und Initiativen für frühe Bildung aus der gesam­ten Bundesrepublik um den Deutschen Kita-​Preis 2019 beworben.

Der Waldkindergarten „Frischlinge“ hat es jetzt als eine von nur 25 Einrichtungen aus ganz Deutschland in die nächste Runde geschafft. Die Auszeichnung wür­digt beson­dere Qualität in der frü­hen Bildung, Betreuung und Erziehung und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung ver­ge­ben. Die Heinz und Heide Dürr Stiftung, die Karg-​Stiftung, ELTERN, der Didacta-​Verband und die Deutsche Weihnachtslotterie sind als Partner an Bord.

Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung hat zusam­men mit dem Berliner Kita-​Institut für Qualitätsentwicklung (BeKi) aus den ein­ge­gan­ge­nen Bewerbungen 25 Kitas aus­ge­wählt, deren Einreichung beson­ders beein­druckt hat. Diese sind nun ein­ge­la­den, wei­tere Unterlagen abzu­ge­ben, um ihre Stärken umfas­send dar­zu­stel­len. Entscheidend für den wei­te­ren Auswahlprozess ist zum Beispiel wie die Kitas Kinder in den Mittelpunkt ihrer päd­ago­gi­schen Arbeit stel­len oder wie Eltern an ihrer Arbeit mit­wir­ken kön­nen. Zudem spielt es eine Rolle, wie die Kita-​Teams aus ihren Erfahrungen ler­nen und wie sie die Nachbarschaft oder die umlie­gende Region in ihre Arbeit einbeziehen.

Aus der Gruppe der nomi­nier­ten Kitas wer­den zehn Finalisten aus­ge­wählt, die Anfang kom­men­den Jahres von Expertinnen und Experten besucht und begut­ach­tet wer­den. Ob der Waldkindergarten „Frischlinge“ dabei ist, ent­schei­det sich Mitte Januar.

Vergeben wird der Deutsche Kita-​Preis im Mai 2019 in Berlin. In der Kategorie „Kita des Jahres“ war­tet ein Preisgeld von 25.000 Euro auf die erst­plat­zierte Einrichtung. Zusätzlich wer­den vier wei­tere Kitas mit jeweils 10.000 Euro prä­miert. In der zwei­ten Preiskategorie „Lokales Bündnis des Jahres“ wer­den noch ein­mal ins­ge­samt 65.000 Euro Preisgelder vergeben.

Wer von den Finalisten eine Trophäe mit nach Hause neh­men darf, ent­schei­det eine unab­hän­gige Experten-​Jury. Zudem wird eine Kita auf der Preisverleihung mit dem ELTERN-​Sonderpreis geehrt, der über ein deutsch­land­wei­tes Online-​Voting im Frühjahr ver­ge­ben wird.

(337 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)