Neuss: Flügel von Windrad gebro­chen – Sperrungen – Buslinie 870 betrof­fen – Nachtrag Buslinie 870

Neuss-Röckrath – Am heutigen Mittwochmorgen, den 24.10.2018, brach der Flügel eines Windrades im Bereich der Ortslage Röckrath. Die hinzu gerufenen Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr sperrten den Bereich weiträumig ab.

Nach Auskunft des Betreibers kann eine Reparatur nur an einem windarmen Tag erfolgen. Servicekräfte sind vor Ort und werden sich, sobald wie möglich ohne Gefährdung von Personen, auf eine Ursachensuche begeben. Bei Störungen schalten sich die Windräder automatisch ab und sendet entsprechende Meldungen an eine Leitstelle, so der Betreiber.

Über die betroffene Buscherhofstraße fährt die Buslinie 870, zwischen Neuss Grefrath und Grevenbroich Kapellen. Hier kommt es zu erheblichen Störungen des Linienverkehrs. Die Linie 870 fährt folgende Umleitung:

An dem Haltepunkt Heckhauser Hof (GV) führt die Strecke über die A46, bis Holzheim (NE). Der erste reguläre Haltepunkt ist Neuss-Lanzerath die Franz-Heinz-Hohenschutz-Straße.

Nachtrag:
Der Linienbetreiber, die Kraftverkehr H. Gerresheim GmbH & Co. KG, erklärte sich bereit, einen möglichen Haltepunkt in Grefrath anzufahren. Somit bleibt Grefrath angebunden.

Folgende Haltepunkte werden nicht angefahren: Dannerhof, Buscherhof, Neuss-Röckrath, Trockenpützstraße, Grefrath-Kirche und die Franz-Heinz-Hohenschutz-Straße, so der Linienbetreiber.

Nachtrag 26.10.2018
Der Linienbetreiber hat die Redaktion darüber informiert, dass die Linie 870 wieder auf der regulären Strecke fährt.

Meldung der Neusser Feuerwehr

Aus bisher ungeklärter Ursache ist ein 46m langes Rotorblatt eines 110m hohen Windrades nahe der Ortslage Neuss-Röckrath abgebrochen. Aktuell ist die Feuerwehr Neuss mit 8 Kräften vor Ort. Es besteht keine Gefahr für die Bevölkerung. Rund um das Windrad ist ein Sperrbereich von 500m eingerichtet worden.

Die Autobahn 46 ist von der Sperrung nicht betroffen. Jegliche Straßen die in den Gefahrenbereich führen, werden durch das Tiefbauamt abgesperrt. Der Betreiber des Windrades ist vor Ort und kümmert sich nun um die Sicherung und Reparatur des Windrades. Bitte meiden Sie den Bereich der Unfallstelle. Es wurde niemand verletzt, die Höhe des Sachschadens kann zur Stunde noch nicht beziffert werden.

(1.076 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)