Meerbusch: Motorradfahrer stand unter dem Einfluss von Drogen

Meerbusch-Büderich (ots) - Am Dienstagabend (23.10.), gegen 21:20 Uhr, fiel einem Polizeibeamten, der privat unterwegs war, auf der Necklenbroicher Straße ein Motorradfahrer auf, der offensichtlich zu schnell war und durch seine Fahrweise einen anderen Verkehrsteilnehmer gefährdet hatte.

Darüber hinaus besaß das Zweirad auch kein Rücklicht. Mit Hilfe zwischenzeitlich hinzugerufener Streifenbeamter der Polizeiwache Meerbusch konnte der Motorradfahrer schließlich angesprochen werden, nachdem er selbständig angehalten hatte. Sein Fahrzeug wies offensichtliche Mängel auf. Es war für die Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr nicht geeignet.

Beim Fahrer stellten die Ordnungshüter durch einen Vortest die Einnahme von Betäubungsmitteln fest. Dem 21-jährigen Willicher wurde eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet unter anderem Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Den Führerschein des jungen Mannes stellten die Polizeibeamten sicher.

(289 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)