Kaarst: Verschönerung Ehrenmal

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Kaarst – Am vergangenen Wochenende haben ehrenamtliche Helfer der Kaarster St. Sebastianus-Schützenbruderschaft die Beete und Sträucher am Kriegerehrenmal an der Maubisstraße erneuert.

Unterstützt durch Garten- und Landschaftsbauer waren rund 20 Schützen im Einsatz. Die gepflanzten Blumen wurden von der Stadt gestellt, Gehölze, Stauden und Sträucher waren Spenden. Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus würdigt das Engagement der Schützen:

"Diese Aktion zeigt die tiefe Verwurzelung der Schützen in unserer Stadt und ihre Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen. Ich möchte mich bei allen Schützen und Unterstützern bedanken, die zu der Bepflanzung beigetragen haben."

Foto: Stadt
(63 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)