Neuss: Küchenbrand von Feuerwehr gelöscht – Haus unbewohnbar

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Grefrath – Am gest­ri­gen Samstag, den 20.10.2018, rückte die Feuerwehr zu einem gemel­de­ten Wohnungsbrand in die Ortslage Grefrath aus. Hier sollte es in einem Einfamilienhaus bren­nen. Mit Eintreffen konnte diese Meldung bestä­tigt werden.

Im Erdgeschoss eines zwei­stö­cki­gen Wohnhauses, an der Dycker Straße, kam es aus bis­her unbe­kann­ter Ursache zu einem Küchenbrand. Die Bewohner konn­ten sich unver­letzt aus dem Gebäude ent­fer­nen. Der Brand wurde schnell unter Kontrolle gebracht und abgelöscht.

Neben dem Feuer sorgte die Rauchentwicklung für einen erheb­li­chen Sachschaden, so dass die Räumlichkeiten bis auf wei­te­res nicht zu nut­zen sind. Art und Höhe des Sachschadens sind unbe­kannt. Personen blie­ben unverletzt.

(1.270 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)