Neuss: Falknervorführung im Geschwister-​Scholl-​Haus – mit Steinadler

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Greifvögel und Eulen zäh­len für viel Menschen zu den inter­es­san­tes­ten Vögeln über­haupt. Ihre wilde Schönheit, Eleganz und unbän­dige Kraft, ihr schar­fer Blick und unüber­trof­fe­nes Geschick als Jäger fas­zi­nie­ren seit jeher. 

In einer Zeit, in der die meis­ten Menschen den direk­ten Kontakt zur Natur und ihrer Tier- und Pflanzenwelt ver­lo­ren haben, gibt der Falkner Luitger Schnurbusch vom Rheinischen Waldpädagogium am Donnerstag, 25. Oktober 2018, um 14 Uhr im Geschwister-​Scholl-​Haus, Leostraße 71 in Neuss, inter­es­sier­ten Kindern die Möglichkeit, Auge in Auge die­sen fas­zi­nie­ren­den Tieren gegen­über zu ste­hen und viel­leicht sogar eine Greif auf die Hand zu nehmen.

Ergänzt wird die Vorführung mit aller­lei Hintergrundinformationen über die Historie der Falknerei, die Aufzucht und Abrichtung der Vögel, die Lebensweise und erstaun­li­chen Höchstleistungen der Greife und Eulen.

Steinadler-​Weibchen „Patia”. Foto: Rheinisches Waldpädagogium
(146 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)