Dormagen: Randalierer lan­det im Polizeigewahrsam

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Hackenbroich (ots) – Freitagmorgen (19.10.), gegen 03:30 Uhr, rief ein Zeuge bei der Polizei an und gab Hinweise zu einem Randalierer, der an der Salm-​Reifferscheidt-​Allee gegen geparkte Auto getre­ten haben soll. 

Anschließend sei der Unbekannte in Richtung Moselstraße ver­schwun­den. Noch wäh­rend meh­rere Streifenbesatzungen der Polizeiwache Dormagen nach dem Straftäter such­ten, hör­ten sie lau­tes Klirren. Die Ordnungshüter stell­ten fest, dass die Scheibe eines Geldinstitutes an der Moselstraße ein­ge­wor­fen war.

In unmit­tel­ba­rer Nähe tra­fen sie einen Mann an, auf den die Beschreibung des Zeugen zutraf. Er stand deut­lich unter Alkoholeinfluss. Der Tatverdächtige wurde zur Verhütung wei­te­rer Straftaten in das Polizeigewahrsam ein­ge­lie­fert. Den 31-​Jährigen erwar­tet ein Strafverfahren wegen mehr­fa­cher Sachbeschädigung.

(242 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)