Karim Peters ist neuer Chef der NGG im Rhein-​Kreis Neuss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Klartext​.NRW – Wechsel an der Gewerkschaftsspitze: Karim Peters heißt der neue Chef der Gewerkschaft Nahrung-​Genuss-​Gaststätten (NGG) im Rhein-​Kreis Neuss. 

Als Geschäftsführer der Region Krefeld-​Neuss ver­tritt der 30-​Jährige die Belange von ins­ge­samt 24.000 Beschäftigten im Gastgewerbe und 19.000 Mitarbeitern in der Ernährungsindustrie. Zudem küm­mert sich der gebür­tige Niederrheiner um das hei­mi­sche Lebensmittelhandwerk. Karim Peters über­nimmt die Nachfolge von Manja Wiesner, die als NGG-​Geschäftsführerin in die Region Köln wechselt. 
 
Einen Schwerpunkt sei­ner Gewerkschaftsarbeit will Peters auf die Ernährungs- und Getränkeindustrie legen. „Mit Marken wie Thomy, Maoam oder Diebels ist die Branche ein Schwergewicht in der Region“, sagt Peters, der selbst gelern­ter Industriekaufmann ist. „Hier geht es auch um die Digitalisierung der Arbeitswelt, bei der die Belegschaften ein Wort mit­re­den müs­sen. Dabei setzt die NGG auch auf den Schulterschluss mit den Betriebsräten“, so Peters. In der Region spiel­ten auch Haustarifverträge eine große Rolle – etwa beim Krefelder Stärkeproduzenten Cargill.
 
Auf Peters Agenda steht außer­dem die Traditionsbrauerei Diebels: „Die Beschäftigten haben ein Auf und Ab hin­ter sich. Sie brau­chen klare Zukunftsperspektiven und müs­sen mit siche­ren Arbeitsplätzen am Standort Issum rechnen.“
 
Zur Gewerkschaft kam Peters über die ehren­amt­li­che Jugendarbeit. Während sei­ner Ausbildung in der Milchindustrie half er bei der Gründung einer Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV). Später wurde Peters selbst Landesjugendsekretär der NGG NRW. Derzeit lau­fen – wie alle zwei Jahre – wie­der die Wahlen zu den „Jung-​Betriebsräten“. Peters rech­net mit einer star­ken Beteiligung auch im Rhein-​Kreis Neuss. „Gerade an Rhein und Ruhr gehört es seit Jahrzehnten zum Beruf dazu, dass man in die Gewerkschaft geht. Daran hat sich durch die Digitalisierung nichts geän­dert – im Gegenteil“, so der neue NGG-​Geschäftsführer. Nur wer sich als Beschäftigter ein­bringe, könne dabei mit­re­den, wie die Arbeitswelt von mor­gen aus­sehe. „So wie die JAV-​Vertreter – die Betriebsräte von morgen.“

Geschäftsführer Karim Peters. Foto: NGG
(76 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)