Grevenbroich: Polizei stellt Rauschgift sicher – Kontrollen Bahnhofsvorplatz/​Rheydter Straße

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Am Freitag (12.10.) waren Polizeibeamte des Schwerpunktdienstes mit der Mobilen Wache im Bereich der Grevenbroicher Innenstadt unterwegs. 

Ihren Fokus setz­ten die Beamten dabei auf die Bekämpfung der Straßenkriminalität. Bei geziel­ten Kontrollen stell­ten die Ermittler Rauschgift sicher. Ein 33-​jähriger Mann war den Beamten am Bahnhofsvorplatz auf­ge­fal­len. Die Gesetzeshüter kon­trol­lier­ten den Verdächtigen und stell­ten bei ihm ein Tütchen mit Marihuana sicher.

Auf der Rheydter Straße weckte ein 34-​jähriger Grevenbroicher das Interesse der Ordnungshüter. Der Mann saß auf einer Treppe und drehte sich in aller Seelenruhe einen Joint. Neben dem Joint, stell­ten die Polizisten noch wei­te­res Marihuana bei ihm sicher. Die Ordnungshüter lei­te­ten jeweils Strafverfahren (Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz) gegen die bei­den 33 und 34 Jahre alten Männer ein. Die wei­te­ren Ermittlungen über­nah­men Beamte des Fachkommissariats.

Bei der Überprüfung eines 33-​jährigen Mönchengladbachers, der auf­fäl­lig ner­vös am Bahnhofsvorplatz agierte, fie­len den Ordnungshütern in einer Plastikdose knapp 20 Konsumeinheiten har­ter Drogen in die Hände. Nach einer Wohnungsdurchsuchung fan­den die Ermittler bei dem 33-​Jährigen knapp 40 ver­kaufs­fer­tige Heroinbubbles (soge­nannte Bubbles sind kugel­för­mig abge­packte Konsumeinheiten, die meist für Kokain und Heroin Anwendung fin­den), sowie diver­ses Verpackungsmaterial, Streckmittel und Feinwaagen, was alles auf einen Handel hin­deu­tet. Der Mönchengladbacher wurde vor­läu­fig fest­ge­nom­men. Die wei­te­ren Ermittlungen über­nah­men Beamte des Neusser Fachkommissariats.

(358 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)