Dormagen: Polizei stellt Rauschgift sicher – Dormagener vor­läu­fig fest­ge­nom­men

Dormagen-​Zons (ots) – Am Montagnachmittag (15.10.), gegen 16:00 Uhr, kon­trol­lier­ten Polizeibeamte des Verkehrsdienstes auf der Deichstraße in Zons einen ver­däch­ti­gen Kleintransporter.

Während der Überprüfung gab der 31-​jährige Dormagener den Beamten gegen­über an, Rauschgift kon­su­miert zu haben. Ein Drogenvortest bestä­tigte seine Angaben, eine Blutprobe wurde fäl­lig. Da der Fahrer des Sprinters weder Führerschein noch Ausweis dabei hatte, fuh­ren die Polizisten zwecks erfor­der­li­cher Überprüfung der Personalien zu sei­ner Wohnanschrift.

Als die Ordnungshüter den Hausflur betra­ten, wurde der 31-​Jährige auf­fal­lend ner­vös. Der Grund für sein Verhalten war auch schnell gefun­den: Aus sei­ner Wohnung stieg den Beamten deut­li­cher Cannabis-​Geruch in die Nasen. Bei der Durchsuchung der Wohnung wur­den die Polizisten schnell fün­dig. Neben 50 Gramm Marihuana und 30 Gramm Amphetamin, stell­ten sie noch Streckmittel sicher.

Der 31-​Jährige wurde wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln vor­läu­fig fest­ge­nom­men. Beamte des Fachkommissariats über­nah­men die andau­ern­den Ermittlungen.

(444 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)