Dormagen: Seniorenbeirat wirbt um neue Mitglieder

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Mitreden, mit­ge­stal­ten und mit­ent­schei­den: Der Seniorenbeirat der Stadt Dormagen wirbt um neue Mitglieder. 

Das Gremium arbei­tet ehren­amt­lich, über­par­tei­lich und kon­fes­si­ons­über­grei­fend und setzt sich dafür ein, dass in der Politik, aber auch in der Verwaltung und bei den Wohlfahrtsverbänden die Belange der Senioren berück­sich­tigt werden. 
 
So sind Vertreter des Seniorenbeirates als Mitglied im Arbeitskreis „Barrierefreie Innenstadt“ ver­tre­ten, sie rich­ten die ein­mal jähr­lich statt­fin­dende Seniorenmesse in der Rathausgalerie aus, küm­mern sich um rol­la­tor­ge­rechte Friedhofswege und vie­les mehr.
 
Die Notfalldose ist auf Initiative des Seniorenbeirates schon bei etli­chen Veranstaltungen kos­ten­frei abge­ge­ben wor­den. Die Vorsitzende der Landesseniorenvertretung NRW, Gaby Schnell, infor­miert am Mittwoch, 21. November, um 17.30 Uhr in der Stadtbibliothek über die erfolg­rei­che Arbeit der Seniorenvertretungen. Interessierte sind dazu herz­lich eingeladen.
 
Weitere Informationen zum Seniorenbeirat erteilt der Vorsitzende Hans-​Peter Preuss unter 02133 257 689.

(10 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)