Dormagen: Anwalt infor­miert über Datenschutz für Vereine

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Am Dienstag, 13. und Mittwoch, 14. November ver­an­stal­tet das Büro für Bürgerschaftliches Engagement der Stadt Dormagen jeweils von 18.30 bis 20.30 Uhr im Bürgerhaus Hackenbroich ein Seminar zur neuen Datenschutzgrundverordnung (DSVGO).

Referent ist der Bonner Rechtsanwalt Michael Röcken, der sich im Vereinsrecht spe­zia­li­siert hat und in sei­nem Vortrag gezielt auf die Bedeutung der DSVGO für die Vereine ein­geht. Die Seminar-​Inhalte sind an bei­den Terminen identisch.
 
Welche Daten dür­fen erho­ben wer­den? Was ist bei Fotos von Personen und der Nutzung Sozialer Netzwerke zu beach­ten? Bei vie­len Vereinen hat die DSVGO für Verunsicherung gesorgt. Gerade klei­nere Vereine, die vom ehren­amt­li­chen Engagement ihrer Mitglieder leben, wis­sen oft­mals nicht, ob sie die Vorgaben der DSVGO erfül­len. Viele Ehrenamtliche befürch­ten zudem, dass Fehler bei der Umsetzung teuer wer­den könnten.
 
Die Teilnahme ist kos­ten­los. Da die Plätze begrenzt sind, ist eine Anmeldung erfor­der­lich. Kontakt: 02133 257 327 oder jutta.warstat@stadt-dormagen.de

(63 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)