Neuss: Rauchmelder Prüfung – Falsche Feuerwehrleute wol­len Zugang zu Privatwohnungen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Derzeit sind Personen in Neuss unter­wegs, die sich als Feuerwehrleute aus­ge­ge­ben und Rauchmelder in Privathaushalten kon­trol­lie­ren wollen. 

Es han­delt sich bei die­sen Person ver­mut­lich um Betrüger, die Zugang zu Privatwohnungen erlan­gen wol­len. Die Betrüger geben die seit dem 01. Januar 2017 bestehende gesetz­li­che Pflicht Rauchmelder in Privatwohnungen zu instal­lie­ren als Grund des Besuchs an.

Die Kontrolle von pri­va­ten Rauchmeldern ist kein gesetz­li­cher Auftrag und wird nicht von Angehörigen der Feuerwehr Neuss ange­bo­ten oder durch­ge­führt. Die Stadtverwaltung warnt davor, die­sen Personen Zugang zur Wohnung zu gewäh­ren und emp­fiehlt die Polizei zu verständigen.

(280 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)