Neuss: Wohnungseinbrecher flüch­tig – Hubschrauber unter­stützte die Fahndung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Reuschenberg (ots) – Am spä­ten Dienstagabend (09.10.), gegen 23:30 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis, dass Unbekannte ver­sucht hat­ten, in ein Einfamilienreihenhaus an der Azalienstraße in Reuschenberg einzubrechen. 

Die Täter hat­ten bereits eine Glasscheibe am Haus ein­ge­schla­gen, als Nachbarn auf den Vorfall auf­merk­sam wur­den. Die Einbrecher, ers­ten Erkenntnissen zufolge drei Männer, gaben dar­auf­hin Fersengeld und flüch­te­ten in Richtung Tulpenstraße.

Mehrere Streifenwagen und ein Polizeihubschrauber betei­lig­ten sich an der Fahndung. Von den noch Flüchtigen liegt fol­gende Personenbeschreibung vor:

  • Alle etwa 25 bis 28 Jahre alt, einer von ihnen auf­fäl­lig mus­ku­lös und etwa 180 Zentimeter groß, ein ande­ren von klei­ne­rer (etwa 165 Zentimeter) und schmäch­ti­ger Statur.

Die Polizei bit­tet Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen im Tatortbereich gemacht haben, oder Hinweise auf die Flüchtigen geben kön­nen, die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 zu informieren.

(1.147 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)