Neuss: Anwohner durch mög­li­che Autoknacker ver­letzt – Polizei sucht wei­tere Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Holzheim (ots) – Am frü­hen Mittwochmorgen (10.10.), gegen 03:50 Uhr, über­raschte ein Anwohner der Lövelinger Straße in Holzheim zwei mög­li­che Autoknacker. 

Die Unbekannten husch­ten auf dem dor­ti­gen Parkplatz zwi­schen den abge­stell­ten Autos herum. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge, hat­ten sie den Tau von den Scheiben zweier Wagen gewischt, um offen­sicht­lich nach loh­nen­der Beute Ausschau zu halten.

Als sie sich von dem Zeugen bei ihrem Tun ent­deckt fühl­ten, ging einer von bei­den mit einem metal­li­schen Gegenstand auf die­sen los und ver­letzte ihn dabei leicht am Arm.

Anschließend rannte das Duo in Richtung Bahnhofstraße davon und ver­schwand in einem unbe­kann­ten Auto. Die Flüchtigen, die in einem ost­eu­ro­päi­schen Dialekt spra­chen, kön­nen vage beschrie­ben werden:

  • circa 180 bis 185 Zentimeter groß, etwa 30 Jahre alt, dunkle Haare und dunkle Bekleidung.

Eine Fahndung nach den Verdächtigen ver­lief bis­lang ohne Erfolg. Die Kriminalpolizei in Neuss hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Zeugenhinweise wer­den unter der Telefonnummer 02131 300–0 ent­ge­gen genommen.

(512 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)