Korschenbroich: Unvorhergesehene Schäden – Badsanierung dau­ert länger

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – Das Korschenbroicher Hallenbad bekommt der­zeit ein neues Wärme- und Abluftsystem. Die Modernisierung führt lang­fris­tig zu gro­ßen Energieeinsparungen. 

Im Zuge die­ser Arbeiten sind jetzt unver­mu­tete Schäden ans Tageslicht gekom­men: Sie füh­ren dazu, dass das Bad län­ger als geplant geschlos­sen blei­ben muss.

Ein Statiker hat die Tragfähigkeit der über 45 Jahre alten Dach- und Deckenkonstruktion umfas­send über­prüft. Der 78-​seitige Prüfbericht, der seit Montag der Stadtverwaltung vor­liegt, zeigt gra­vie­rende Mängel auf. Tragende Bauteile sind infolge der star­ken Korrosionsbelastung in Schwimmhallen durch Chlordesinfektion geschä­digt. Das Gebäudemanagement nimmt die fest­ge­stellte Problematik sehr ernst. Die Sicherheit der Badegäste, Schüler und Vereine bei der Nutzung des Gebäudes hat oberste Priorität. Die Beseitigung der Schäden ist zwin­gend erfor­der­lich, um die Tragfähigkeit der Dach- und Deckenkonstruktion sicher zu stel­len. Konkrete Schritte wur­den unver­züg­lich ein­ge­lei­tet und bereits mit Fachfirmen bespro­chen. Hierbei zeigte sich, dass umfang­rei­che und auf­wen­dige Arbeiten erfor­der­lich sind, z.B. müs­sen stark kor­ro­dierte ver­zinkte Bauteile gegen Konstruktionen aus rost­freiem Edelstahl aus­ge­tauscht werden.

Leider muss das Hallenbad län­ger als vor­ge­se­hen geschlos­sen blei­ben, damit alle Schäden fach­ge­recht besei­tigt wer­den kön­nen. Sämtliche erfor­der­li­chen Sanierungsmaßnahmen im Hallenbad wer­den erst am 21. Dezember 2018 abge­schlos­sen sein.

(60 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)