Grevenbroich: Streit im Stadtpark eska­liert – Messerstiche – Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Am Samstagabend (6.10.), gegen 21:40 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von einem offen­bar eska­lier­ten Streit zwi­schen zwei Männern im Grevenbroicher Stadtpark, nahe der Villa Erckens. 

Nach ers­ten Erkenntnissen hat­ten die bei­den Beteiligten, zusam­men mit wei­te­ren Bekannten, Alkohol kon­su­miert als es zu einem zunächst ver­ba­len Schlagabtausch kam. Es folgte eine kör­per­li­che Auseinandersetzung zwi­schen den 24 und 29 Jahre alten Männern aus Grevenbroich, bei der der ältere von bei­den sei­nen Kontrahenten mit meh­re­ren Messerstichen schwer verletzte.

Der 24-​Jährige musste von alar­mier­ten Rettungskräften einem Krankenhaus zuge­führt wer­den. Zunächst konnte Lebensgefahr nicht aus­ge­schlos­sen wer­den. Der Tatverdächtige konnte in der Nähe fest­ge­nom­men wer­den. Auf der Polizeiwache ent­nahm ein Arzt eine Blutprobe, da unter ande­rem Hinweise auf einen mög­li­chen Drogenkonsum vorlagen.

Weil die Tat von der zustän­di­gen Staatsanwaltschaft in Mönchengladbach als ver­such­tes Tötungsdelikt gewer­tet wurde, rich­tete die Polizei eine Mordkommission unter Leitung des Polizeipräsidiums Düsseldorf ein. Gegen den 29-​jährigen Tatverdächtigen erging Untersuchungshaftbefehl. Die Ermittlungen dau­ern an.

(2.432 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)