Grevenbroich: Mutmaßliche Ladendiebin wehrt sich bei Festnahme und geht in Haft

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Als eine Frau am Donnerstagnachmittag (04.10.), gegen 13:50 Uhr, im Einkaufszentrum an der Lindenstraße ein Geschäft ver­ließ, löste die akus­ti­sche Diebstahlsicherung aus. 

Ein Ladendetektiv, der eigent­lich zu die­sem Zeitpunkt pri­vat unter­wegs war, nahm die Verfolgung der Unbekannten auf und stellte sie in Höhe „Zehnthof”. Dort leis­tete die mut­maß­li­che Ladendiebin erheb­li­chen Widerstand gegen die Festnahme. Sie ver­suchte sogar, mit einer Nagelschere auf den Zeugen loszugehen.

Eine zufäl­lig vor­bei­kom­mende Streifenbesatzung der Polizeiwache Grevenbroich konnte die Angreiferin schließ­lich über­wäl­ti­gen und ent­waff­nen. Im Besitz der Festgenommenen fand sich Diebesgut aus gleich meh­re­ren Geschäften. Bei der anschlie­ßen­den Überprüfung stellte sich zudem her­aus, dass gegen die 41-​Jährige ein Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichts Mönchengladbach wegen diver­ser Diebstahlsdelikte vor­lag. Sie wurde am 05.10.2018 einer Richterin vor­ge­führt, die sie in Haft schickte.

(380 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)