Dormagen: Offene CDU Mitgliederversammlung für Delhoven

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Der Vorstand des Ortsverbandes Dormagen hatte inter­es­sierte Bürgerinnen und Bürger zu einer offe­nen Mitgliederversammlung im Schützenhaus Delhoven ein­ge­la­den. Die gut 25 Gäste dis­ku­tier­ten ange­regt aktu­elle Themen aus dem Ort. 

Vor allem wur­den Anliegen zum Thema Verkehr bespro­chen. Zwei Ansätze wur­den auch direkt in Anfragen bzw. Anträge an die Verwaltung umge­setzt. Als ers­tes wird die Installation einer „Smiley“ Geschwindigkeitsmessanlage auf der Hauptstraße ange­regt sowie die Einrichtung eines „grü­nen Pfeils“ für die Kreuzung Klosterstraße /​Josef-​Steins-​Straße.

Aus der Bevölkerung kom­men seit län­ge­rer Zeit immer wie­der Beschwerden von Rückstaus oder auch lan­gen Wartezeiten an der genann­ten Kreuzung, kom­mend von der Josef-​Steins-​Straße in Richtung Klosterstraße“, berich­tet Ratsherr Martin Seewald. „Da die über­wie­gende Anzahl der PKW rechts in Richtung Dormagen abbie­gen möchte, erscheint uns für diese recht über­sicht­li­che Kreuzung, die Einrichtung eines „grü­nen Pfeil“ als sinn­voll um eine Entlastung bzw. einen bes­se­ren Verkehrsfluss (weni­ger Rückstaus und Wartezeiten) zu errei­chen“, ergänzt Kreistagsmitglied Gert Ammermann.

Zufrieden zeigt sich auch die Gastgeberin und OV-​Chefin Elke Wölm uni­sono mit dem stellv. Stadtverbandsvorsitzenden René Schneider: „Wir wol­len die CDU-​Arbeit vor Ort stär­ken, hören wo es Probleme gibt, und die Bürger in die Findung der Lösungen dann mit ein­bin­den“. Die Anwesenden spra­chen sich für eine Wiederholung die­ses Treffens aus, diese wird vor­aus­sicht­lich im Januar 2019 stattfinden.

Bis dahin steht der Ortsverband der CDU für Fragen und Anregungen gerne zur Verfügung. Auch würde sich der OV über inter­es­sierte Bürger freuen, wel­che sich vor Ort aktiv poli­tisch ein­brin­gen möch­ten. Interessenten kön­nen sich unter: ov-dormagen@cdu-dormagen.de gerne melden.

(36 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)