Neuss: Caritasverband Rhein-​Kreis Neuss: Ein Seniorenheim auf Kreuzfahrt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Ein Gala-​Dinner der beson­de­ren Art erleb­ten Bewohner, Mitarbeiter und gela­dene Gäste des Caritas-​Seniorenhaus St. Theresienheim.

Für zwei­ein­halb Stunden ver­wan­delte sich das Hausrestaurant in den luxu­riö­sen Saal eines Kreuzfahrtschiffes – inklu­sive Drei-​Gänge-​Menü und Unterhaltung auf hohem Niveau. Ideengeber ist Küchenchef Christian Pietzsch.

Die Küchencrew unter Pietzsch ser­vierte als kuli­na­ri­sches Highlight eine fun­ken­sprü­hende Eisbombe, die der rest­li­chen Show in nichts nach­stand. Die Sängerinnen Anne Gladbach, Sandra Kozlik, Stefanie Nerpel und Jeanne Altfeld bil­de­ten ein exzel­lent har­mo­nie­ren­des Gesangsquartett mit hör­ba­rer Bühnenerfahrung. Mit Klassikern, Schlagern und Gassenhauern sorg­ten sie für aus­ge­las­sene Stimmung: Am Ende sang, klatschte und schun­kelte fast der ganze Saal. Der Jongleur und Einrad-​Akrobat Joram Seewi brachte sein Publikum mit spek­ta­ku­lä­ren Einlagen und kes­sen Sprüchen zum Staunen und Lachen. Die „Tanzteufel“ der Tanzgarde Norfer Narren begeis­terte mit einem furio­sen Auftritt.

Die Mischung aus Varieté, kuli­na­ri­schen Highlights und Luxusliner-​Ambiente kam glän­zend an. „Wenn unsere Bewohner keine Kreuzfahrt mehr machen kön­nen, dann holen wir die Kreuzfahrt eben ins Haus“ erklärte Einrichtungsleiterin Eva Szynaka. Küchenchef Pietzsch sorgte mit sei­ner Crew für die pas­sende Umsetzung. Sichtlich gerührt nah­men er und sein Team den dank­ba­ren Applaus der Gäste ent­ge­gen, als die MS Theresia wie­der sicher im Neusser Heimathafen anlegte.

Als per­fekt har­mo­nie­ren­des Gesangsquartett boten (v.l.n.r.) Stefanie Nerpel, Anne Gladbach, Jeanne Altfeld und Sandra Kozlik im Caritashaus St. Theresienheim eine bunte Revue aus Evergreens, Schlagern und Gassenhauern. 

Foto: Jochen Smets
(173 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)