Rhein-​Kreis Neuss/​Jüchen: Heinz-​Dieter Abels zum stell­ver­tre­ten­den Kreisbrandmeister ernannt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Jüchen – Feuerwehr Jüchen: In den frühen Morgenstunden war es soweit. Nach dem einstimmigen Votum des Kreistages ernannte heute Morgen Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, den Leiter der Feuerwehr Jüchen zum stellvertretenden Kreisbrandmeister des Rhein-Kreis Neuss.

Damit vervollständigt der 40-jährige Jüchener neben Stefan Meuter, die Vertreterriege des Kreisbrandmeisters Norbert Lange. Das Gesetz über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz Nordrhein-Westfalen, ermöglicht bis zu zwei Stellvertreter für das Amt des Kreisbrandmeisters.

Lange war im Rhein-Kreis Neuss diese Stelle vakant - bis mit Abels eine persönlich und fachlich geeignete Führungskraft aus den Reihen unserer Feuerwehren gefunden werden konnte.

Abels begannt seine Feuerwehrlaufbahn 1995 in der Feuerwehr Jüchen - Löschzug Gierath. Nach 8 Jahren als Löschzugführer ist er seit 2011 Leiter der Feuerwehr in Jüchen.

v.l.n.r.: Stefan Meuter, Heinz-Dieter Abels, Thomas Dilbens (Leiter Leitstelle). Foto: VdF Rhein-Kreis Neuss
(164 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)