Neuss: NRW‐​Jugendminister Dr. Joachim Stamp ver­leiht Jugendkulturpreise

Neuss – Aus neun Kommunen kommen 2018 die Preisträgerinnen und -träger des Jugendkulturpreises NRW. Eine so breite Streuung gab es noch nie, wie auch das Neusser SEE.YOU-Festival mit 188 Präsentationen (aus insgesamt 226 Bewerbungen) alle bisherigen Rekorde brechen konnte.

Bei der Auszeichnung der Hauptpreisträger im Rahmen des Jugendkulturfestivals 2018 in der Neusser Stadthalle nannte NRW-Jugendminister Dr. Joachim Stamp am Donnerstag den seit 1990 bestehenden Jugendkulturpreis NRW eine „einzigartige, partizipative Bühne der Kinder- und Jugendkultur“ und unterstrich die Bedeutung, die die Landesregierung der kulturellen Kinder- und Jugendbildung beimisst.

„Junge Menschen zeigen mit Mitteln der Kunst, was sie bewegt und begeistert. Die kreativen Aktivitäten von Kindern und Jugendlichen zu fördern, ist ein zentrales Anliegen der Landesregierung. Der Jugendkulturpreis bringt frische Ideen in das Kinder- und Jugendkulturland NRW“, sagte Joachim Stamp.

Träger des NRW-Jugendkulturpreises 2018 (3.000 Euro) sind die Bürgerstiftung Arnsberg und die Künstlerin Astrid Breuer für ihr mit Schülerinnen und Schülern des St.-Ursula-Gymnasiums realisiertes Projekt „Zur Erinnerung – Opfer der Möhnewiesen“. Träger des Kinderkulturpreises NRW 2018 (2.000 Euro) ist die Jugendkunstschule Aber Hallo e.V. aus Alsdorf für ihr Projekt „Löwengebrüll - Kindernachrichten aus Baesweiler“. Beiden Erstplatzierten überreichte Minister Stamp zusammen mit den Urkunden die beiden solitären Wanderpokale.

Zwei zweite Jugendkulturpreise (jeweils 2.000 Euro) gehen nach Dortmund an die YOUNG DOGS Akademie mit LAG Tanz und LAG Kunst und Medien (Film-Tanz-Projekt „Mutprobe“) und nach Bielefeld (Alarmtheater: Bühnenstück „Hautnah“), ein dritter Preis (1.000 Euro) bleibt in Neuss (Raum der Kulturen und Kulturforum Alte Post: Tanz-Theater „KörperPoesie“).

Beim Kinderkulturpreis lagen gleich drei Träger gleichauf auf Platz zwei (jeweils 1.000 Euro): Die Jugendkunstschule der Stadt Löhne (Trickfilm „Ein-Raum-Geschichten“), die Deutsch & Frankl GbR ENSAMPLE aus Herne (Kinder-Tanz-Projekte) und die Künstlerinnen Adrienne Brehmer und Beate Gördes aus Köln („HIER, Teil 2“). Doppelt vergeben wird mit jeweils 2.000 Euro der Young Europe Award. Für ihre „kontinuierliche, grenzüberschreitende Arbeit mit Vorbildcharakter“ wird dem ROOTS & ROUTES Cologne e.V. aus Köln und den kooperierenden Theaterprojekten „Theater im Fluss“ aus Kleve und Theaterschip Deventer (Niederlande) der young.europe.award 2018 verliehen. Insgesamt 17.000 Euro standen an Preisgeldern zur Verfügung, 2.000 mehr als beim letzten Mal (2016).

Die Preisverleihung mit NRW-Jugendminister Dr. Joachim Stamp bildete den Höhepunkt des SEE YOU Jugend.Kultur.Preis-Festivals 2018, das am 27. September mit nahezu 1.500 Kindern und Jugendlichen und 188 Präsentationen in der Stadthalle Neuss stattfand. Minister Stamp, der die mit 3.000 bzw. 2.000 Euro dotierten Hauptpreise (Jugendkulturpreis und Kinderkulturpreis) überreichte, zeigte sich in seiner Laudatio beeindruckt vom Mut, vom Engagement und von der Intensität der Preisträgerprojekte aus Arnsberg und Alsdorf, aber auch von der Breite und Vielfalt der Kinder- und Jugendkulturarbeit im ganzen Land.

Kurt Eichler, Vorsitzender der LAG Kulturpädagogische Dienste (LKD) und der Landesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit (LKJ), die den Jugend.Kultur.Preis gemeinsam durchführen, war begeistert von der starken Resonanz auf die Ausschreibung und vor allem von der „hohen Qualität, die sich in diesem Arbeitsfeld auch dank der vorbildlichen Förderung des Landes entwickeln konnte.“

Ein gut 60-köpfiges Jugendteam steht hinter der 15. Ausrichtung des Landeswettbewerbs um die Auszeichnung beispielhafter Projekte der Kinder- und Jugendkulturarbeit in Nordrhein-Westfalen. Seit 28 Jahren ermöglicht durch die Grundförderung des Jugendministeriums NRW, konnte sich das SEE YOU-Festival 2018 in Neuss darüber hinaus auf die engagierte Hilfe der Stadt Neuss mit Kulturamt, Jugendamt und Kulturforum Alte Post sowie der Neuss Marketing GmbH stützen. Die nächste Ausschreibung des Jugend.Kultur.Preises ist für 2020 vorgesehen, die Verleihungsstadt in Westfalen oder im Rheinland wird noch gesucht.

Jugendkulturpreis NRW 2018 – Dritter Preis, 1.000 Euro Preisgeld: Neuss

Für ihre sensible Tanz-Theater-Produktion „KörperPoesie“ errangen der „Raum der Kulturen Neuss e. V.“ und das Kulturforum Alte Post, Neuss, den mit 1.000 Euro dotierten dritten Preis. In ihrer Laudatio attestierte Jurymitglied und Choreographin Lisa Freudenthal dem interkulturellen Tanztheaterstück unter der künstlerischen Leitung von Yeliz Pazar und Frederik Brumm „eine Authentizität, die berührt“: „Man spürt förmlich, dass sowohl den intensiven Vorarbeiten als auch der Entwicklung der Jugendlichen Raum und Zeit gelassen wurde.“

(38 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)