Dormagen: Frontalzusammenstoß for­dert drei Verletzte – Rettungshubschrauber im Einsatz

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-Horrem (ots) - Am späten Mittwochnachmittag (26.09.) ereignete sich um 18:16 Uhr auf der Provinzialstraße in Horrem ein schwerer Verkehrsunfall.

Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein 22-jähriger Dormagener mit seinem Pkw VW die Provinzialstraße aus Richtung Hessenstraße in Richtung Dormagen-Mitte. Aus noch ungeklärter Ursache geriet der Fahrer mit seinem Wagen kurz vor der Bahnunterführung der Bahnhofstraße auf die Gegenspur und kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden Pkw BMW eines 19-jährigen Dormageners, der gemeinsam mit seiner 19-jährigen Beifahrerin unterwegs war.

Durch den Aufprall wurde der 22-jährige in seinem Fahrzeug eingeklemmt und konnte nur durch die Feuerwehr unter Einsatz schweren Gerätes befreit werden. Aufgrund der schweren Verletzung musste er mit einem Rettungshubschrauber einer Spezialklinik zugeführt werden. Die Mitfahrerin aus dem BMW wurde ebenfalls schwer verletzt und zusammen mit dem leichtverletzten BMW-Fahrer in ein Krankenhaus verbracht.

Für die Dauer der Bergung und der Unfallaufnahme musste die Provinzialstraße vollständig gesperrt werden, was zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen führte. Vor Ort wurden die Spezialisten des Neusser Verkehrsunfallaufnahme-Teams mit in die Ermittlungen einbezogen. Fotos(2): Feuerwehr Dormagen

(1.569 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)