Grevenbroich: Schwimmbad Neukirchen: Zuschüsse für wei­tere fünf Jahre – Bad bleibt geöff­net

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Grevenbroich-Neukirchen – Noch bis Jahresende erhält der TV Jahn 06 e. V. von der Stadt Grevenbroich einen jährlichen Energiekostenzuschuss zum Betrieb des Schwimmbads in Neukirchen. Diese Förderung soll nun für weitere fünf Jahre fortgesetzt werden.

Das beabsichtigen Bürgermeister Klaus Krützen und der Vorsitzende der CDU Stadtratsfraktion, Wolfgang Kaiser. Der Zuschuss soll weiterhin 60.000 Euro / Jahr betragen und wird auf diesen Betrag gedeckelt. Der Stadtrat muss die notwendigen Finanzmittel noch zur Verfügung stellen.

In den letzten Jahren ist die Zahl der Nichtschwimmer und die Zahl der Toten bei Badeunfällen kontinuierlich gestiegen. Gleichzeitig nimmt auch die Nachfrage nach Schwimmkursen deutlich zu. Auch in Grevenbroich ist die Zahl der Angebote in diesem Bereich in letzter Zeit erfreulicherweise deutlich gestiegen. Dabei gilt wie überall die Faustregel: Je mehr Wasserfläche zur Verfügung steht, desto mehr Kurse können angeboten werden.

Mit dem Schwimmbad in Neukirchen gibt es die Möglichkeit, für einen relativ geringen Einsatz städtischer Mittel zusätzliche Wasserflächen kurz- und mittelfristig zur Verfügung zu stellen. Das stellt eine Chance dar, die nicht ungenutzt bleiben sollte.

Nach Ablauf der fünf Jahre ist die Rückführung der Immobilie in das städtische Eigentum angedacht. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt endet damit auch der Schwimmbetrieb, das Bad wird geschlossen. Jedoch besteht eine theoretische Variante, bei entsprechend guter Auslastung/ Nachfrage, die Schließung zu überdenken. "Niemand kann heute sagen, wie der Sachstand in fünf Jahren sein wird." äußerten Bürgermeister Klaus Krützen und Wolfgang Kaiser (CDU).

TV „Jahn“ Kapellen Präsident Klaus Calvis sieht nunmehr, über ein verbessertes/ erweitertes Kursangebot, gute Chancen künftig kostendeckend zu arbeiten. "Das Interesse ist hoch, da wir auch zahlreiche Nachfragen aus den umliegenden Städten erhalten." führte Calvis weiter aus.

v.l.n.r.: Wolfgang Kaiser, Klaus Calvis, BM Klaus Krützen

 

(110 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.