Neuss: Handydiebstahl – Polizei ermit­telt Trickdieb

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Mit einer Masche, ähn­lich dem so genann­ten „Antanztrick” – einer beson­de­ren Form des Trickdiebstahls – gelang es einem 28-​Jährigen am Montagmittag (24.09.) in der Neusser Innenstadt, einem 20-​Jährigen das Handy zu stehlen.

Der Vorfall ereig­nete sich gegen 12:30 Uhr im Bereich Stresemannallee /​Augustinusstraße. Der Tatverdächtige ver­wi­ckelte das Opfer in ein Gespräch über Fußball. Dabei kam er ihm sehr nahe, tän­zelte vor ihm herum und stieß ihn gegen das Bein. So abge­lenkt, gelang es dem Trickdieb, das Handy des 20-​Jährigen aus der Hosentasche zu fingern.

Anschließend ver­schwand der Dieb in unbe­kannte Richtung. Aufgrund einer sehr detail­lier­ten und mar­kan­ten Personenbeschreibung geriet schnell ein poli­zei­be­kann­ter 28-​jähriger Mann in das Visier der Kriminalpolizei. Der Tatverdächtige war bereits in der Nacht zum Samstag (22.09.) bei einem ähn­lich gela­ger­ten Vorfall am Theodor-​Heuss-​Platz auf­ge­fal­len und von der Polizei gestellt wor­den. Die Ermittlungen gegen ihn dau­ern an.

(118 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)