Gezielter Eingriff in den Bahnverkehr – Unbekannte beschä­di­gen Kabel und Leitungen – Störungen füh­ren zu Ausfällen und Verspätungen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf (ots) – Gemeinsame Presseinformation der Düsseldorfer Polizei und der Staatsanwaltschaft. Zu hohem Sachschaden und teils erheb­li­chen Einschränkungen des Bahnverkehrs führte ges­tern der gezielte Angriff auf die Signalverkabelung der Deutschen Bahn ent­lang meh­re­rer Streckenabschnitte. 

Zwischenzeitlich lie­gen der Düsseldorfer Polizei Erkenntnisse vor, die ein poli­tisch moti­vier­tes Handeln der Täter nahe­legt. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

Dem aktu­el­len Stand der Ermittlungen zufolge öff­ne­ten in der Nacht von Sonntag auf Montag (23./24. September) bis­lang unbe­kannte Täter an min­des­tens drei Stellen im Großraum Düsseldorf Kabelschächte ent­lang der Bahngleise und beschä­dig­ten die darin befind­li­chen Kabelanlagen.

Die Leitungen wer­den unter ande­rem für die Schaltung der Signalanlagen benö­tigt, was zu ent­spre­chen­den Störungen und auch Ausfällen im Bahnverkehr führte. Auch die Telekomunikation (Telefon und Internet) im Stadtgebiet Erkrath war gestört. Menschen wur­den hier­bei nicht verletzt.

Das Schreiben einer Gruppierung, die sich kon­tro­vers mit dem Thema „Abschiebung” aus­ein­an­der­setzt, liegt dem Staatsschutz vor und wird als authen­tisch erach­tet. Die Polizei und die Staatsanwaltschaft ermit­teln der­zeit wegen gefähr­li­chen Eingriffs in den Bahnverkehr und gemein­schäd­li­cher Sachbeschädigung.

(42 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)