Kaarst: Quartiersinitiative des Caritasverbandes Rhein-​Kreis Neuss – Ideen sam­meln im Quartierscafé

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Kaarst-​Büttgen – Was braucht es, um im Alter in Büttgen gut zu leben? Dieser Frage geht die Quartiersinitiative des Caritasverbandes Rhein-​Kreis Neuss nach.

Gemeinsam mit Bürgern des Stadtteils sol­len Ideen gesam­melt und umge­setzt wer­den. Die nächs­ten bei­den Termine zum Mitmachen sind am Montag, 1. Oktober 2018, 14.30 Uhr, über die „Gestaltung des Quartiercafés“ sowie am Montag, 22. Oktober 2018, 14.30 Uhr, eine Ideenwerkstatt. Eine Anregung wurde bereits umge­setzt: Beide Termine fin­den im neuen Quartierstreffpunkt in den Räumen der Evangelischen Kirche, Novesiastraße 2, in Kaarst-​Büttgen (rech­tes Gebäude) statt.

Wie soll das Programm aus­se­hen? Welche Öffnungszeiten sind gewünscht und was soll es sonst noch bie­ten? Beim ers­ten Treffen am 1. Oktober dreht sich alles um das neue Quartierscafé, das mit Leben gefüllt wer­den soll. Bei einem wei­te­ren Treffen am 22. Oktober sol­len alle Ideen aus der Startveranstaltung im ver­gan­ge­nen Juli kon­kre­ti­siert und neue Ideen gesam­melt wer­den, um in Büttgen gemein­sam aktiv zu sein. „Wir hof­fen auf viele Anregungen und freuen uns auf bekannte Gesichter und Neueinsteiger“, betont die Projektkoordinatorin des Caritasverbandes, Cordula Bohle. Weitere Informationen erteilt Bohle per Mail (cordula.bohle@caritas-neuss.de) und Telefon unter der 0173 60 26 17 6.

Die Quartiersinitiative „Älterwerden in Büttgen“ star­tete Anfang 2018 und wird von der Stiftung Wohlfahrtspflege, dem Diözesan-​Caritasverband Köln und der Sparkassenstiftung Kaarst-​Büttgen bis Ende 2020 geför­dert. Unter ande­rem wer­den hier Themen wie Infrastruktur und Mobilität, Kontakte und Nachbarschaft, Information, Beratung und Qualifizierung sowie Unterstützung und Begleitung bespro­chen. Ziel ist es, mög­lichst viele kon­krete Verbesserungsideen für Senioren in Büttgen zu sam­meln und umzu­set­zen.

(65 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.