Energieausweis: Betrüger auch in Korschenbroich unter­wegs

Korschenbroich – Vermeintlich abge­lau­fene Energieausweise die­nen aktu­ell als Vorwand für Trickbetrüger, Haus‐ und Wohnungseigentümer anzu­ru­fen oder unan­ge­kün­digt vor der Tür zu ste­hen. Das Ordnungsamt erhält ver­mehrt Hinweise und Anfragen sei­tens der Bürgerschaft.

Haus‐ und Wohnungseigentümer soll­ten der­zeit mit gesun­der Skepsis reagie­ren, wenn sie einen Telefonanruf oder Besuch erhal­ten, der über neue Energieausweise infor­mie­ren will. Michael Beyer, Leiter des Amtes für Recht, Ordnung und Feuerschutz, rät allen Bürgerinnen und Bürgern die­sen „Beratern“ kei­nen Zutritt in Haus oder Wohnung zu gewäh­ren.

Die Personen geben sich als Mitarbeiter eines ört­li­chen Haus‐ und Grundbesitzervereins aus und brin­gen an, dass die Immobilie einen neuen Energieausweis benö­tige. Sie behaup­ten etwa, dass der Energieausweis noch bis Jahresende kos­ten­los aus­ge­stellt wer­den könne, weil es bis dahin Fördergelder dafür gäbe und setz­ten so die Haus‐ und Wohnungseigentümer unter Druck.

Es wird gesagt, dass jeder Eigentümer einen Energieausweis haben muss. „Diese Aussage ist so nicht rich­tig. Lediglich Eigentümer von Vermietungsobjekten und Eigentümer, die ver­kau­fen wol­len, müs­sen einen sol­chen Nachweis lie­fern“, erklärt Walter Hintzen, Klimaschutzbeauftragter der Stadt Korschenbroich.

(187 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)