Grevenbroich: Vortragsreihe am Schneckenhaus: Schillerfalter und Ödlandschrecke

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Es gibt keine Tiergruppe, die so arten­reich ist, wie die der Insekten. Doch wie lange wird das noch so sein? Aktuell ist das „Insektensterben“ in aller Munde und wir spü­ren es täglich:

Organische Einschläge“ auf der Windschutzscheibe sind sel­ten gewor­den, da kaum noch Fluginsekten in der Luft sind. Doch wozu brau­chen wir Insekten über­haupt? Und wodurch sind unsere hei­mi­schen Arten gefährdet?

Der Grevenbroicher Biologe Oliver Tillmanns gibt einen Überblick zu den in Grevenbroich hei­mi­schen Insektenarten, erläu­tert die Gefährdungsgründe und zeigt auf, wie jeder von uns einen Beitrag dazu leis­ten kann, die hei­mi­schen Insektenarten zu schützen.

Termin: Donnerstag 27.09.2018 um 18:00 Uhr
Ort: Schulungsraum (Imkerhaus) auf dem Schneckenhaus-Gelände
Kosten: Kostenfrei

Um Anmeldung wird gebeten:
Telefon: 02181/​9199
Telefax: 02181/​608‑8526
Mail: Ralf.Dietrich@stadtbetriebe-grevenbroich.de

(19 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)