Rhein-​Kreis Neuss: „Rock & Pop“ in der Realschule Kleinenbroich mit Gästen aus Mikolow

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – „Rock & Pop“ – unter die­sem Motto steht ein kos­ten­lo­ses Konzert am Samstag, 15. September, um 17 Uhr im Forum der Realschule an der Dionysiusstraße in Kleinenbroich. 

Zwei Bands und das Percussion-​Ensemble der Musikschule Rhein-​Kreis Neuss prä­sen­tie­ren ein abwechs­lungs­rei­ches Programm. Mit Magdalena Rotzek und Magdalena Matuszewska sind zwei Gast-​Musiker aus dem pol­ni­schen Partnerschaftskreis Mikolow dabei. Sie sind mit einer Delegation zur­zeit eine Woche lang zu Gast im Rhein-​Kreis Neuss.
 
Das Percussion-​Ensemble unter Leitung von Leonard Gincberg eröff­net das Konzert mit afri­ka­ni­schen und süd­ame­ri­ka­ni­schen Rhythmen. Magdalena Rotzek tritt gemein­sam mit dem Ensemble auf spielt außer­dem ein Solostück am Vibrafon. Nach der Pause heißt es „Bühne frei“ für die „Hell Devils“ und „Whatever“ – zwei Bands, die von Jürgen Reichartz gelei­tet werden.

Während die „Hell Devils“ ihren ers­ten Auftritt vor kur­zem beim Musikschulfest hat­ten, hat die Band „Whatever“ bereits jede Menge Bühnenerfahrung. Im zwei­ten Konzertteil ist auch Magdalena Matuszewska zu hören, die einen ihrer Songs auf ihrer Gitarre begleitet.

Das Percussion-​Ensemble unter Leitung von Leonard Gincberg. Foto: Rhein-​Kreis Neuss
(10 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)