Rhein-​Kreis Neuss: Landrat über­gibt Förderbescheid an Berufshilfe der Arbeiterwohlfahrt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Der Rhein-​Kreis Neuss setzt seine Förderung für das Projekt „Motivation durch Perspektive“ (MOPS) des Berufshilfe e.V. der Arbeiterwohlfahrt fort. Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke über­gab jetzt einen Förderbescheid an Gertrud Servos, Vorsitzende der Berufshilfe.

MOPS“ rich­tet sich an junge Menschen unter 25 Jahren mit Vermittlungshemmnissen. Im Rahmen des Projektes wer­den die Teilnehmer bei der Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt unter­stützt. Dabei arbei­tet die Berufshilfe eng mit der Schulsozialarbeit sowie der ört­li­chen Jugendhilfe zusammen.

Für junge Menschen ist eine Berufsausbildung die wich­tigste Grundlage für eine Erwerbstätigkeit und ein selbst­be­stimm­tes Leben“, beschreibt Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke die Zielsetzung. Das Projekt „MOPS“ setze genau hier an, indem es die Motivation der Teilnehmer zur Aufnahme einer Ausbildung stärke. „Mir ist wich­tig, dass jeder Jugendliche einen Schul- und Berufsabschluss erreicht. Daher set­zen wir die Förderung des erfolg­rei­chen Projektes gerne fort“, so Petrauschke weiter.

Um der Berufshilfe e.V. der Arbeiterwohlfahrt die erfolg­rei­che Arbeit wei­ter­hin zu ermög­li­chen, wird der Rhein-​Kreis Neuss für einen Zeitraum von einem Jahr die Personal- und Sachkosten einer hal­ben Fachkraftstelle mit einem Zuschuss von 28.290,36 € för­dern. Die Gelder hierzu wer­den aus dem Sozialen Handlungskonzept des Kreises zur Verfügung gestellt. In den ver­gan­ge­nen Jahren konn­ten 58 Prozent der Teilnehmer des Projektes in eine beruf­li­che oder schu­li­sche Ausbildung oder in Arbeit ver­mit­telt werden.

Bild: Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke unter­zeich­net den Förderbescheid im Beisein von Gertrud Servos, Vorsitzende Berufshilfe e.V. sowie Bülent Öztas, Geschäftsführer Arbeiterwohlfahrt Neuss, Leif Lüpertz von der Berufshilfe sowie Helmut Hahn vom Kreis-​Sozialamt (hin­ten v.l.n.r).

Foto: RKN, Michael Reuter
(26 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)