Neuss: Abbiegeunfall – Motorradfahrer ver­letzte sich schwer

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Mit schwe­ren Verletzungen musste am Montagmorgen (10.09.) ein Motorradfahrer in ein Krankenhaus ein­ge­lie­fert wer­den. Nach ers­ten Erkenntnissen befuhr eine 38-​jährige Neusserin, gegen 08:30 Uhr, mit ihrem Mercedes die Rheydter Straße in Fahrtrichtung Jahnstraße.

An der Einmündung Selfkantstraße beab­sich­tigte sie nach links in diese abzu­bie­gen. Dabei ach­tete die Fahrerin nach ers­ten Einschätzungen nicht auf einen ent­ge­gen­kom­men­den 26-​jährigen Neusser, der mit sei­nem Krad Kawasaki auf der Rheydter Straße in Richtung Konrad-​Adenauer-​Ring unter­wegs war. Es kam zum Zusammenstoß bei­der Fahrzeuge.

Dabei stürzte der 26-​Jährige und ver­letzte sich schwer. Nach medi­zi­ni­scher Erstversorgung trans­por­tierte ein Rettungswagen den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Das zen­trale Unfallaufnahmeteam der Neusser Polizei unter­stützte die Ermittlungen.

(250 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)