Grevenbroich: Trickdiebstahl schei­tert dank auf­merk­sa­mer Zeugen – Polizei fahn­det nach Trio

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Grevenbroich (ots) - Unbekannte Trickdiebe haben am Mittwoch (05.09.) versucht, eine Grevenbroicherin um ihr Bargeld zu bringen. Die über 80-Jährige hatte, gegen 10:00 Uhr, in einem Geldinstitut an der Karl-Oberbach-Straße, eine höhere Bargeldsumme abgehoben.

Anschließend ging sie zum Kundenparkplatz, wo sie ihren Wagen abgestellt hatte. Als sie sich hinter das Steuer gesetzte hatte, klopfte ein unbekannter Mann an die Scheibe ihres Autos. In gebrochenem Deutsch deutete er auf ihren Reifen, hinter dem augenscheinlich mehrere Heftzwecken lagen. Abgelenkt durch dieses Manöver, schlich sich ein zweiter Mann an die Beifahrerseite, öffnete die Tür und schnappte sich den abgelegten Geldumschlag der Seniorin.

Durch Schreie des Opfers auf den Vorfall aufmerksam geworden, hatten Zeugen das durchtriebene Spiel der Trickdiebe mitbekommen und eilten der Seniorin zu Hilfe. Das ertappte Duo gab daraufhin nicht nur den Geldumschlag zurück, sondern auch Fersengeld. Neben den beiden flüchtete noch eine dritte Person, die nach Angaben der aufmerksamen Zeugen offensichtlich auf dem Kundenparkplatz "Schmiere gestanden" hatte.

Eine Fahndung nach dem Trio durch die zwischenzeitlich informierte Polizei verlief bislang ohne Erfolg. Von den drei Männern liegt nur eine vage Personenbeschreibung vor:

  • alle drei eher von kleiner Körpergröße, adrett und unauffällig bekleidet mit Jackett und Krawatte, einer der Männer hatte eine leicht dickliche Statur.
  • Polizeibeamte stellten auf dem Parkplatz zwanzig Heftzwecken sicher. Es ist nicht auszuschließen, dass diese von den Flüchtigen kurz zuvor hinter die Autoreifen abgelegt worden waren, um ihre dreiste Masche durchzuziehen.

Die Polizei bittet Zeugen, die im Tatortbereich verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf die Tatverdächtigen geben können, sich unter der Telefonnummer 02131 3000 zu melden.

(83 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)