Kaarst: VHS – Ziviler Ungehorsam als phi­lo­so­phi­sche Herausforderung

Kaarst – Ziviler Ungehorsam ist ein bewusster Vorstoß gegen rechtliche Normen, die als falsch und massiv ungerecht empfunden werden.

Aber darf man Gesetze einfach brechen, wenn sie demokratisch zustande gekommen sind? Macht man es sich nicht zu einfach, wenn man zivilen Ungehorsam übt, anstatt sich parteipolitisch zu engagieren? Unter welchen Umständen könnte es vertretbar sein, gegen Gesetze zu verstoßen, um Ungerechtigkeiten anzuprangern?

Der Vortrag gibt einen Einblick in die Theorie und Praxis des zivilen Ungehorsams. Wie üblich wird es im Anschluss ausreichend Zeit zur Diskussion geben.

Montag, 10. September, 18.30 - 20.00 Uhr; Kaarst, vhs-Haus, Am Schulzentrum 18, Raum E20; € 5,-. Keine Anmeldung erforderlich. Nur Abendkasse.

 

(24 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)