Jüchen: Solarroute star­tet am 08. September

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Bei der Produktion der eige­nen Energie, kann die Sonne der Energielieferant schlecht hin sein. Durch eine Nutzung kann man unab­hän­gig von Energieversorgungsunternehmen und fos­si­len Energieträgern werden.

Wie die Energie aus der Sonne genutzt wer­den kann, soll den Teilnehmerinnen und Teilnehmern beim direk­ten Kontakt mit Betreibern von Solaranlagen auf­ge­zeigt wer­den. Hierbei kön­nen Fragen zu Erfahrungen, Problemen, Speicher- und Fördermöglichkeiten gezielt gestellt wer­den. Auch kön­nen die Anlagen und deren Aufbau besich­tigt werden. 

Start zur Solarroute ist am 8. September um 10.00 Uhr auf dem Markt in Jüchen. Die Route wird mit dem Fahrrad zurück­ge­legt und führt von Jüchen über Spenrath und Bedburdyck wie­der nach Jüchen. Voraussichtliches Ende wird gegen 12.30 Uhr am Ausgangspunkt sein.

Anmeldungen zur Solarroute nimmt der Klimaschutzmanager der Gemeinde Jüchen, Martin Schursch, unter der Tel.-Nr. 02165 /​915 – 6107 bzw. per Mail an martin.schursch@juechen.de ent­ge­gen. Anmeldeschluss ist der 3. September.

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)