Rhein-​Kreis Neuss: CSR-​Businessfrühstück im Kreishaus mit DRK und Caritas

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – „Gemeinsam für das Gemeinwohl“ – unter die­sem Motto stand jetzt das CSR-​Business-​Frühstück im Neusser Kreishaus.

CSR steht für Corporate Social Responsibility und damit für die öko­lo­gi­sche, öko­no­mi­sche und soziale Verantwortung von Unternehmen im Rahmen des sozia­len Engagements. Das CSR-​Kompetenzzentrum des Rhein-​Kreises Neuss hatte gemein­sam mit den Wohlfahrtsverbänden Caritas und Deutschem Rotes Kreuz (DRK) zu der Veranstaltung eingeladen.

Marc Dietrich, Geschäftsführer des DRK-​Kreisverbands Neuss, und Dirk Jünger, Abteilungsleiter für Soziale Dienste beim Caritasverband Rhein-​Kreis Neuss, begrüß­ten 19 Gäste unter ande­rem aus den Bereichen Handwerk, Dienstleistung und öffent­li­che Arbeitgeber. Sie gaben in einem Impulsvortrag einen Überblick über die viel­fäl­ti­gen Aufgabengebiete und Einsatzstätten der bei­den gemein­nüt­zi­gen Verbände. Die Bandbreite reicht vom Rettungs- und Krankenwagendienst über Sanitätseinsätze auf dem Sportplatz bis hin zur häus­li­chen Krankenpflege sowie ambu­lan­ten Pflege und Betreuung. Auch Telefonseelsorge, Kleiderstuben und Blutspenden gehö­ren zu den Aufgaben der Wohlfahrtsverbände.

Geldspenden sind zwar herz­lich will­kom­men“, sagte Marc Dietrich, „aber es man­gelt an ehren­amt­li­chen Personen oder Unternehmen, die ihr Know How gerne lang­fris­tig auch an ande­rer Stelle ein­brin­gen kön­nen.“ Als Beispiele nannte er die Gestaltung von Internetseiten und die Unterstützung von Projekten wie einem Food Truck.

Die Gäste tausch­ten im Anschluss ihre Ideen und Umsetzungsmöglichkeiten zur Optimierung aus. Sylvia Becker, Projektleiterin beim Rhein-​Kreis Neuss, betonte: „Mit die­ser Veranstaltung sind wir unse­rem Ziel näher gekom­men, Unternehmen mit den Akteuren der Wohlfahrtsverbände zu vernetzen.“

Der nächste CSR-​Workshop fin­det am Mittwoch, 12. September, zum Thema „Positive Psychologie: Was macht (wirk­lich) glück­lich?“ statt. Interessierte mel­den sich auf der Internetseite www​.csr​-mehr​wert​-region​.de an. Ansprechpartnerin ist Sylvia Becker, die per E‑Mail unter sylvia.becker@rhein-kreis-neuss.de erreich­bar ist.

CSR-​Businessfrühstück im Kreishaus Neuss. Foto: Rhein-​Kreis Neuss

(21 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)