Meerbusch: Polizei sucht mut­maß­li­che Rollator-Diebin

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Osterath (ots) – Am Donnerstagmittag (23.08.) ent­wen­dete eine Unbekannte einen Rollator von der Straße „Alte Poststraße”. Die Besitzerin hatte ihre Gehhilfe gegen 12:30 vor einem Haus abgestellt. 

Circa 20 Minuten spä­ter war der Rollator ver­schwun­den. Eine Zeugin, die in Tatortnähe auf dem Gehweg noch die Geldbörse der Geschädigten gefun­den hatte, konnte sich daran erin­nern, zur besag­ten Zeit eine Frau gese­hen zu haben, die mit dem Rollator unter­wegs war.

Die Verdächtige wird wie folgt beschrieben:

  • Circa 155 bis 170 Zentimeter groß und unge­fähr 40 Jahre alt, schma­les Gesicht, dunk­les Haar, dar­auf ein auf­fäl­li­ges, hell­blaues gemus­ter­tes Tuch.
  • Die Frau trug einen brau­nen Midi-​Rock und ein Leopardenoberteil.

Hinweise nimmt die Polizei in Meerbusch, Telefon 02131 300–0, entgegen.

(53 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)