Neuss: Verkehrsführung um Kirmes und Schützenfest – Park‐ und Halteverbote

Neuss – Bereits ab Mittwoch, 22. August 2018, 10 Uhr, wird wegen des Aufbaus der Großfahrgeschäfte die Langemarckstraße aus Richtung Stresemannallee gesperrt und der Verkehr umge­lei­tet.

Zusätzlich kön­nen Autofahrer für die Dauer des Neusser Bürger‐​Schützenfestes ab Donnerstag, 23. August 2018, 18.30 Uhr, die Hammer Landstraße nicht mehr befah­ren. Der Verkehr aus Richtung Düsseldorf und von der Autobahn Köln/​Krefeld wird mit gro­ßen Hinweistafeln „Hammer Landstraße gesperrt“ am Fuße der Josef‐​Kardinal‐​Frings‐​Brücke auf die Sperrung hin­ge­wie­sen.

Das bedeu­tet, dass der Neusser Hafen (Hafenbecken 2 – 5) nur über den Willy‐​Brandt‐​Ring, bezie­hungs­weise die Floßhafenstraße erreich­bar ist. Diese Sperren blei­ben auch am Freitag bestehen. Die Hammer Landstraße im Abschnitt zwi­schen der Industrie‐ und der Danziger Straße wird nur noch von Zulieferern und Schaustellern anfahr­bar und als „unechte Einbahnstraße“ in Fahrtrichtung Rheinparkcenter befahr­bar sein.

Die Ausfahrt Hansastraße ist ab Donnerstag nach Abschluss der Aufbauarbeiten gegen 23 Uhr bis Dienstagabend 23 Uhr nicht mehr mög­lich und wird mit einer fes­ten Absperrung ver­hin­dert. Der Zulieferverkehr Industriestraße (Hafenbecken 1) muss bis Freitag, 24. August 2018, 15 Uhr, abge­wi­ckelt sein. In der Zeit von 15 Uhr bis 16.30 Uhr kann eine Abfahrt aus der Industriestraße nur noch nach rechts Richtung Batteriestraße erfol­gen.

Die Hessentorkreuzung wird ab Freitag um 15 Uhr kom­plett gesperrt. Für den Zulieferverkehr wird diese Sperrung am Samstag von 2 Uhr bis 11.30 Uhr, Sonntag von 3.30 Uhr bis 9.30 Uhr sowie Montag und Dienstag jeweils von 2 Uhr bis 11 Uhr geöff­net. Wartende LKW kön­nen sich vor der Öffnung der Sperre an der Hessentorkreuzung auf dem Europa‐ und Hessentordamm aus Richtung Hammfelddamm kom­mend nur auf dem rech­ten Fahrstreifen auf­stel­len. Mit Ausnahme der Sperrung der Langemarckstraße wer­den alle genann­ten Sperrungen am Mittwoch, 29. August 2018, gegen acht Uhr auf­ge­ho­ben.

Park‐ und Halteverbote beach­ten

Wegen der Festumzüge beim Neusser Bürger‐​Schützenfest müs­sen die Zugstrecken von par­ken­den Fahrzeugen frei­ge­hal­ten wer­den. Dies ist erfor­der­lich, um die Sicherheit der Schützen und der Zuschauerinnen und Zuschauer sicher­zu­stel­len. Außerdem soll hier­durch ver­hin­dert wer­den, dass die an der Umzugstrecke par­ken­den Fahrzeuge beschä­digt wer­den.

Da viele Besucherinnen und Besucher mit öffent­li­chen Verkehrsmitteln in die Stadt kom­men, müs­sen Haltestellen‐ und aus­ge­schil­derte Taxenbereiche stän­dig frei sein. Das Amt für Verkehrsangelegenheiten bit­tet Kraftfahrerinnen und -fah­rer auf der Suche nach einem Parkplatz die auf­ge­stell­ten Halteverbote in der Innenstadt genau zu beach­ten. In der Regel wird bereits zwei Stunden vor Zugbeginn mit der Räumung der Zugstrecke begon­nen.

Die auf den Verkehrszeichen ange­ge­be­nen Zeiten müs­sen unbe­dingt ein­ge­hal­ten wer­den. An Haltestellen und Taxenständen gilt ohne­hin ein Haltverbot rund um die Uhr. Unmittelbar vor­her wird per Lautsprecherdurchsage auf den Beginn der Abschleppmaßnahmen hin­ge­wie­sen.

Fahrzeugbesitzerinnen und – besit­zer, deren Autos abge­schleppt wor­den sind, kön­nen diese wäh­rend der Schützenfesttage täg­lich bis 24 Uhr abho­len. Das Sicherstellungsgelände befin­det sich auf der Carl‐​Schurz‐​Straße 5 auf dem Gelände der Firma Heinemann. Das Abschleppunternehmen Gesell ist unter der Rufnummer 02131/​2068534 erreich­bar.

(147 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)